Sandfilter oder Kartuschenfilter Vor- und Nachteile

Sandfilter oder Kartuschenfilter – was ist besser bzw. wo liegen die Vor- und Nachteile ?

generelle Unterschiede:

Beim Sandfilter erfolgt die Reinigung bzw. Filterung durch den Sand (Quarzsand).

Beim Kartuschenfilter folgt die Reinigung durch das Zurückhalten des Drecks in einer Papierkatusche.

Bei einem kleinen Schwimmbad im Innenbereich kann man einen Kartuschenfilter einsetzen. Sobald aber das Schwimmbad jedoch größer wird, viele Algen, Umwelteinflüsse (externen Dreck) bzw. eine Grobschmutzbelastung vorhanden ist (vor allem im Außenbereich), ist eine Sandfilteranlage von Vorteil.

Anmerkung: Hier gibt es als relativ neue Entwicklung den Sandfilter bzw. den Kartuschenfilter durch sogenannte Filter Balls zu ersetzen. Diese wiegen deutlich weniger, sind einfach zu handhaben, haben eine hohe Lebensdauer und besitzen eine sehr gute Reinigungswirkung.

Reinigung:

Generell sind die Sandfilter einfacher zu reinigen als die Kartuschenfilter.

Vor allem im Außenbereich sollte man Sandfilter einsetzen, insbesondere wenn es noch externe Einflüsse (z.B. Pollen) gibt. Hier kann der Kartuschenfilter schnell verschmieren und muß dementsprechend öfters gereinigt bzw. ausgetauscht werden.

Für den Sandfilter ist dies kein Problem. Um die Filterleistung zu sichern, muß man hier den Dreck in den Kanal / Abfluss „rückspülen“ (dauert nur einige Minuten) und hat dann wieder eine gute Filterleistung. Falls erforderlich kann man bei einer Sandfilteranlage noch Flockmittel zur besseren Reinigung verwenden. Dies geht bei einem Kartuschenfilter nicht.

Grundsätzlich ist eine Sandfilteranlage einfacher zu handeln und zu reinigen als eine Anlage mit Kartuschenfilter.

Anmerkung: Die Filter Balls lassen sich ganz normal rückspülen und werden mindestens 1x nach der Saison in der Waschmaschine gereinigt. Bei Bedarf kann man sie auch mehrmals reinigen. Danach kann man sie wieder verwenden.

Laufende Kosten:

Bei beiden Filteranlagen fallen Stromkosten an.

Die Sandfilteranlage ist beim Kauf etwas teurer als der Kartuschenfilter. Hier kommen noch zusätzlich Kosten für den Quarzsand hinzu. Den Quarzsand muß man jedoch nur alle 1 bis 2 Jahre (max. alle 3 Jahre) austauschen. 25 kg Quarzsand kosten derzeit unter 20 Euro. Die laufenden Kosten für eine Sandfilteranlage sind im Betrieb überschaubar.

Der Kartuschenfilter ist von der Anschaffung her günstiger. Hier kommen im Betrieb aber noch die Kosten für den Austausch der Ersatzkartusche / Wechsel des Filters hinzu. Abhängig vom  Verschmutzungsgrad, Nutzungsintensität und Einsatzbereich (insb. Einsatz im Außenbereich) muß der Kartuschenfilters jedoch ausgewechselt werden.

Anmerkung: Die Filter Balls können auch mehrere Jahre verwendet werden, da man sie in der Waschmaschine reinigt. Sie sind bei der Sandfilteranlage allerdings etwas teurer als der Quarzsand bzw. kosten nur wenige Euro beim Kartuschenfilter, da man hier weniger Bälle benötigt. Dies reduziert auf jeden Fall die Kosten, die für eine Ersatzkartusche fällig wären.

Suchbegriffe:

  • sandfilter oder kartuschenfilter
  • vorteile sandfilteranlage
  • kartuschenfilter oder sandfilter
  • vorteil sandfilteranlage
  • sandfilteranlage oder kartuschenfilter
  • kartuschenfilter
  • sandfilteranlage Vorteile
  • unterschied sandfilter kartuschenfilter
  • unterschied zwischen sandfilter und kartuschenfilter
  • Sand-oder kartuschenfilter